Zu sehen ein Paket von der türkischen Hilfsorganisation IHH - gerichtet an den IS. (Foto: ANHA)
Qamishlo, Rojavaya Kurdistanê  Die syrisch-kurdische Nachrichtenagentur ANHA veröffentlicht Bilder von Dokumenten, in diesen der Handel von Erdgas zwischen der Türkei und dem sogenannten „Islamischen Staat“ sowie der Kontakt zu deren Terroristen zu sehen ist.

Belege dokumentieren die Beziehungen der Türkei zum IS: Rechts oben die Flagge des IS

Nachdem die Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) die Stadt Al-Shaddadi im Süden von Hassake von den Terroristen befreit haben, entdeckten die Kämpfer der SDF Dokumente und Pakete von der sogenannten türkischen Hilfsorganisation IHH – gerichtet an den IS. Die IHH ist bekannt für seine Verbindungen zu islamistischen Organisationen, wie zum Beispiel der Al-Nusra-Front.

Belege dokumentieren die Beziehungen der Türkei zum IS
Auf einem Paket der IHH ist zu sehen, dass dieser an einen IS-Terroristen namens Enhar Turkistani gesendet wurde. Weiters belegt ein Dokument die Genehmigung des Terroristen zur Weiterreise in den Irak.
Vor Kurzem tauchten Dokumente zwischen der türkischen Fluggesellschaft Turkish Airlines und dem IS auf.
kn

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT