Selahattin Demirtas, Co-Vorsitzender der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP.

Die türkische Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung gegen Selahatin Demirtas, Co-Vorsitzender der pro-kurdischen Demokratischen Partei der Völker (HDP), eingeleitet, nachdem der kurdische Politiker eine Autonomie für die Kurden im Osten der Türkei gefordert hatte.

Laut türkischen Medien werden Demirtas verfassungsfeindliche Äußerungen über eine mögliche Autonomie der Kurdengebiete im Osten der Türkei zur Last gelegt.

„Das kurdische Volk muss sich entscheiden, ob sie nach Autonomie streben oder unter der Tyrannei eines Mannes leben wollen“, hatte Demirtas offenbar in Anspielung auf Staatschef Recep Tayyip Erdogan in Amed (Diyarbakir) in einer vom Kongress der demokratischen Gesellschaft (KCD) organisierten Konferenz gesagt.

kn

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT