Behrouz Alkhani (30), kurdischer politischer Gefangener, wurde im Gefängnis von Urmiye vom iranischen Regime hingerichtet

Urmiye, Ostkurdistan – Der kurdische politische Gefangene Behrouz Alkhani wurde heute Morgen im Gefängnis von Urmiye, Iranisch-Kurdistan, zusammen mit fünf weiteren Gefangenen vom iranischen Regime hingerichtet.

Behrouz Alkhani wurde 1985 in der ostkurdischen Stadt Salmas geboren. Am 27. Januar 2009 wurde er vom Geheimdienst der Revolutionswächter in Salmas verhaftet und zusammen mit 15 weiteren Aktivisten von einem iranischen Gericht wegen „aktiver Zusammenarbeit mit PJAK“ (Partei für ein Freies Leben in Kurdistan) zum Tode verurteilt.

In einer schriftlichen Erklärung hat die PJAK die Hinrichtung von Behrouz Alkhani mit scharfen Worten verurteilt und forderte das kurdische Volk in Iranisch-Kurdistan dazu auf, ihren Widerstand gegen das iranische Regime zu erhöhen und „von ihrem Recht auf Selbstverteidigung“ Gebrauch zu machen. Die Hinrichtung von kurdischen Aktivisten „wird unter keinen Umständen unbeantwortet bleiben“, teilte die PJAK mit.

kn

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT