Soran Omar, Abgeordneter der islamischen Partei Komela Islamî und Vorsitzender des Menschenrechtsausschusses des Parlaments der Kurdischen Regionalregierung

Südkurdistan – Der Abgeordnete der Islamischen Gemeinschaft in Kurdistan „Komela Islamî“ (Komela Îslamî ya Kurdistanê) und Vorsitzender des Menschenrechtsausschusses des Parlaments der Kurdischen Regionalregierung im Nordirak, Soran Omar, verurteilte die Luftangriffe der türkischen Armee auf die Stellungen der kurdischen Volksverteidigungskräften HPG, militärischer Arm der PKK, in den Qendîl-Regionen mit scharfen Worten. „Die Nicht-Verurteilung des türkischen Bombardements ist ein Verrat”, postete Soran Omer auf seiner Facebookseite.

„Türkische Medien veröffentlichten bezüglich des Telefongesprächs zwischen Masûd Barzanî und Davutoglu bedenkliche Informationen. Darüber hinaus hat der US-Verteidigungsminister die Region Kurdistan (KRG) besucht, um Barzanî die Angriffspläne auf Südkurdistan aufzuerlegen”, postete Soran Omer auf seiner privaten Facebookseite. Barzanî hätte den Angriffen zugestimmt, behauptete er weiter.

„Die Nicht-Verurteilung und Nicht-Verhinderung dieser Bombardierungen bedeutet die Zustimmung des Bombardements der Luftwaffe eines fremden Landes auf das eigene Land. Das ist ein Verrat. Diese Situation ist für die Autonome Region Kurdistan sowie für die gesamte Region eine weitere Katastrophe. Das bedeutet das Erstechen des nordkurdischen Volkes und der Verkauf der Interessen Südkurdistans für persönliche Interessen”, kritisierte der Komela-Politiker scharf.

„Die PKK ist keine Terrororganisation. Es sind kurdische Revolutionäre. Wir müssen uns gemeinsam gegen die von Zeit zu Zeit erfolgten Angriffe der Türkei und des Iran auf Südkurdistan stellen”, appellierte der Abgeordnete der Islamischen Gemeinschaft in Kurdistan (Komela Îslamî ya Kurdistanê) und Vorsitzender des Menschenrechtsausschusses des Parlaments der Kurdischen Regionalregierung an alle kurdischen Parteien in der KRG.

Neben der islamischen Komela Islamî sowie der Arbeiterpartei Zahmetkeshan verurteilten auch die Patriotische Union Kurdistans (PUK) und die Gorran-Bewegung die Bombardierungen der PKK-Stellungen auf südkurdischem Boden.

kn

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT