Kämpferinnen und Kämpfer der kurdischen YPG in Schiukh

Kobanê – Die kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) haben die Kleinstadt Schiukh, 45 km westlich von der Stadt Kobanê, vollständig von den Milizen des Islamischen Staates (IS) befreit. Somit ist die gesamte Region zwischen den Städten Jarabulus und Kobanê an der östlichen Uferseite des Euphrats unter der Kontrolle der kurdischen Kräfte.

Nach heftigen Gefechten zogen sich die IS-Milizen aus Schiukh zurück und sollen bei ihrem Rückzug die Brücke nach Jarabulus beschädigt haben, um das Voranschreiten der YPG und ihren Verbündeten der Burkan al-Firat (Vulkan des Euphrats) nach Jarabulus zu verhindern, berichten YPG-nahe Quellen.

kn

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT