Kobanê, Westkurdistan Die heftigen Auseinandersetzungen zwischen den kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) und Frauenverteidigungseinheiten (YPJ) gegen die Terrorgruppe IS (Islamischer Staat) im Kanton Kobanê in Westkurdistan haben mittlerweile den 21. Tag erreicht. Die Pressestelle der YPG hat dazu eine schriftliche Erklärung zu den gestrigen Kämpfen veröffentlicht.

In der Presseerklärung heißt es, dass es am 21. Tag des Widerstandes zu direkten Auseinandersetzungen zwischen den Einheiten der YPG und den Terroristen des IS gekommen ist und die Kämpfe unvermindert weitergehen.

Der Pressestelle der YPG zufolge haben gestern Nacht die Terroristen der IS aus allen drei Fronten die Stadt Kobanê mit schwerer Artillerie beschossen und versuchten auf diese Weise ins Stadtzentrum von Kobanê zu gelangen. Dabei sollen die IS- Terroristen auf heftigem Widerstand der YPG gestoßen sein und sich zurückgezogen haben.

Dazu heißt es in der Presseerklärung der YPG folgendes: „Gestern Nacht haben die bewaffneten Banden des IS aus zwei Richtungen in der Nähe der Anhöhe Mishtenur versucht ins Stadtzentrum von Kobanê zu gelangen. Nach heftigem Widerstand unserer Einheiten konnte der Vormarsch der bewaffneten Banden gestoppt werden. Die Kämpfe um den Hügel Mishtenur gehen unvermindert weiter.

Auch an der Westfront haben die bewaffneten Banden des IS aus zwei Richtungen Angriffe verübt und waren gezwungen sich zurückzuziehen, nachdem unsere Einheiten ihnen schwere Verluste zugefügt haben.

An der Ostfront griffen die bewaffneten Banden des IS mit einem sprengstoffbeladenen Fahrzeug an. Noch bevor das Fahrzeug unsere Einheiten erreichen konnte, wurde das Fahrzeug von unseren Kräften völlig zerstört. Dabei wurden zwei IS- Terroristen getötet.

In den frühen Morgenstunden griffen die bewaffneten Banden aus drei Richtungen erneut aus der Gegend um Kaniya Kurdan an. Dabei wurden nach unseren Angaben acht IS- Terroristen getötet. Die Kämpfe hier gehen unvermindert weiter.

An der Ostfront verübten unsere Kräfte eine Aktion gegen den IS. Dabei wurde ein Fahrzeug mit IS- Terroristen völlig zerstört. Die genaue Anzahl der getöteten IS- Terroristen konnte nicht ermittelt werden.“

kn/anf

4 KOMMENTARE

  1. Ich wünsche den kurdischen Verteidigern von Kobane Glück und Erfolg beim Kampf gegen die Faschisten der IS. Sie sind Helden.

  2. Biji berxwedana YPG u PKK. Bi can bi xwin em beterene ey serok! wir drücken euch die Daumen aus der Schweiz

  3. Ich hoffe, die Türken lassen endlich Nachschub zu euch durch, wenn Sie schon die Augen vor dem Terror vor ihrer Haustür die Augen verschließen.
    Haltet durch !

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT