YPG-Kämpfer in Rojava (Foto: ANHA)

Kobanê, Westkurdistan – Während der 16. Tag des Widerstandes um die Enklave Rojavas – Kobanê – zu Neige geht, vermehren sich die Angriffe mit den voranschreitenden Stunden zusehend.

Die Gefechte zwischen den kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) und der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) häufen sich an der Südfront. Indes wird der Kampf im Osten und im Westen der Enklave an vier verschiedenen Positionen weitergeführt.

Ferner wird bekanntgegeben, dass sich die Auseinandersetzungen vorwiegend in dem Dorf namens Helincê verschärfen.

Augenblicklich eskalieren auch an der Westlinie die Konflikte. Betroffen sind die Hügel Siftek, Miştenur und Radyo.

kn/anf

2 KOMMENTARE

  1. wie können menschen so böse sein. hoffentlich fangen die kurden viele is terroristen und tun denen das gleiche an. auge um auge, zahn um zahn und das auch per video, damit diese bastarde ihre kameraden ohne tuch sehen.

  2. liebe kurden, bleibt so menschlich und gut, wie wir Euch kennen. dadurch unterscheidet Ihr Euch vom erdogan-regime und is etc. für Euren kampf wünsche ich Euch alles glück der welt. hoffentlich werden unsere und die anderen stabilen regierungen Euch endlich angemessen helfen. das tut mir alles furchtbar leid. alles liebe Euch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT