16:00 Uhr: Ein Peshmerga, mit dem wir in Kontakt stehen, hat uns berichtet, dass die drei Dörfer, welche in Kirkuk von den kurdischen Kräften erobert wurden, von der IS wieder zurückerobert worden sind. Dabei sollen laut unserem Kontakt 11 Peshmerga und ein PKK-Gerilla ums Leben gekommen sein und 30 weitere Peshmerga wurden verletzt. Diese Meldung wurde bisher von der Nachrichtenagentur NRT bestätigt, daher veröffentlichen wir sie nun.

14:00 Uhr: Die Pressestelle der HPG gibt bekannt, dass in Kirkuk am 29.09 eine Offensive gemeinsam mit den Peshmerga-Kräften gestartet wurde. Bei dieser Offensive in den Dörfern  Saad, Xalıt und Vahde wurden eine große Anzahl an IS-Terroristen getötet, ebenfalls verlor ein Gerilla-Kämpfer sein Leben. Die Gefechte dauern an.

13:51 Uhr: Die Pressestelle der HPG gibt bekannt, dass sie heute die heftigsten Gefechte seit vier Tagen der Angriffe, seitens den IS-Terroristen auf den Fluchtkorridor, hatten. Die Terroristen versuchen seit Tagen den Korridor von Shingal bis nach Jezaa in Syrien zu erobern. Die HPG erklärt weiter, dass sie in der Region um das Dorf Dughra insgesamt 45 IS-Terroristen getötet haben.

12:54 Uhr: YPG zerstört zweiten Panzer der IS innerhalb 24 Stunden im Dorf Menaze, südwestlich von Kobane

12:00 Uhr: Nach mehreren Meldungen, auch von einem Peshmerga-Kontakt von uns bestätigt, wurde Rabia unter Kontrolle der Peshmerga gebracht, nach einem gemeinsamen Operation der YPG und Peshmerga gegen den IS. Im August zogen sich die Peshmerga aus der Region zurück und seit dem gab es schwere Gefechte, zwischen der YPG und dem IS, doch nun ist Rabia vollständig unter der Kontrolle der Peshmerga. Die YPG kann sich nun auf ihre Fronten konzentrieren und ist keine Offensiven der IS aus Rabia heraus ausgesetzt.

10:12 Uhr: Laut der kurdischen Nachrichtenagentur ANHA, hat die YPG innerhalb von 24 Stunden 57 IS-Terroristen in Kobane getötet.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT